Mittwoch, 27. Juni 2018

DIY - Geschenkidee zur Hochzeit für Mr&Mr selbstgemacht [Werbung]

Keine Kommentare:
Sommer ist DIE Jahreszeit für Hochzeiten. Und seit 2017 ist die Ehe nun endlich für alle da. Ob Mann/Frau oder Mann/Mann oder Frau/Frau - jetzt dürfen sich endlich alle das JA-Wort geben und ganz wichtig - eine richtige Hochzeit mit allem Drum und Dran feiern. Logisch, das dazu auch Geschenke und Glückwunschkarten gehören. Aber was schenkt man jetzt dem glücklichen Hochzeitspaar?

Ich denke, dass Internet ist voll mit vielen tollen Ideen. Aber Geldgeschenke ist und bleibt wohl derzeit ein gern gesehenes Geschenk, damit das Paar sich seine Wünsche wie z.B. eine Hochzeitsreise selbst erfüllen kann.

Heute daher ein Mini-DIY, wie man ganz leicht aus einem Marmeladenglas eine schöne Verpackung für ein Geldgeschenk zur Hochzeit zaubern kann. Eigentlich kein großes Ding und vielleicht auch nicht einen riesen Beitrag wert, aber manchmal reichen ja auch Inspirationen, um selbst auf weitere Ideen zu kommen ;-) Und da ich nicht der große Bastelakrobat bin, sondern es eher quick, schlicht und dennoch schön mag, heute trotz allem ein Mini-DIY für eure eigenen Inspiration.




DIY - Geldgeschenk zur Hochzeit nett verpackt






So wird es gemacht


1. KONFETTI HERZEN

Konfetti in Herzenform, dafür einfach mit dem Motivstanzer ganz viele Herzen aus dem roten Fotokarton ausstanzen.



2. UPCYCLING MARMELADENGLAS

Ein altes Marmeladenglas kann sehr viele verschiedene Verwendungszwecke haben. Entweder wieder für selbst gekochte Marmelade oder wie in diesem Fall als Geschenkverpackung. Um es jetzt Geschenk tauglich zu machen, habe ich dafür das Motiv LOVE mit einem weißen Stift auf den Deckel geschrieben. 

Empfehlen kann ich an dieser Stelle den PRINTOR Marker von Pilot. Die pigmentierte Tinte ist auf Wasserbasis deckend, schnell trocknend und lichtdurchlässig. Der Marker kann auf fast allen Oberflächen wie Papier, Karton, Holz, Metall, Kunststoff, Glas, Keramik, Porzellan und Textilien angewendet werden. Um permanent etwas davon zu haben, einfach noch mit einem Fixierspray fixieren und fertig.



3. DAS HERZ

Mittels eines Motivstanzers ein Herz aus dem naturfarbenen Fotokarton ausstanzen und mit dem Ministempel "Ringe" stempeln. Dann das Herz mit einem weißen Band an das Glas binden.



Die schicke Hochzeitskarte Mr&Mr neben dem Geschenk habe ich übrigens auch selbst gebastelt. Die Anleitung dafür findet ihr dieses Mal auf dem Blog von Woodies, klick gerne dafür HIER.

In diesem Sinne

Fröken Su

Freitag, 15. Juni 2018

DIY - Individuelles & personalisiertes Geschenk zur Taufe [Werbung]

Keine Kommentare:
Die Zeit rennt und mein letzter Blogeintrag war bereits im März. Es wird wirklich höchste Eisenbahn euch etwas Neues online zu stellen. Schließlich sind in meinem Blogeintrag zuvor noch Schneebilder zusehen und ehrlich gesagt, möchte die, niemand mehr im Juni sehen ;-) Zumindest geht mir dies so. Aber wie das immer so ist, man plant und nimmt sich vor, und dann kommt ganz plötzlich das Leben dazwischen. Aber trotz des guten Wetters, der DSGVO und vielen anderen Gründen, war ich nicht ganz untätig in der Zwischenzeit. Daher gibt es heute mal wieder ein kreatives DIY, nämlich ein persönliches Geschenk zur Taufe.


DIY - PERSONALISIERTES TAUFGESCHENK





Taufgeschenke


Nach der Geburt und dem ersten Geburtstag ist die Taufe meist das erste große Ereignis im Leben des Babys und vor allem der glücklichen Eltern. Auch wenn das Baby dieses Spektakel noch nicht wirklich versteht, fragt sich ein Jeder, was schenkt man nun zur Taufe. Und so ging es auch mir. Neben Taufkerze, Schutzengel, Armbänder und Co gibt es viele Ideen, was man dem kleinen Sprössling mit auf seinem Weg geben kann. Neben dem Geld fürs Sparkonto für Führerschein und Co. habe ich mich für einen schönen Taufspruch entschieden - sozusagen Deko fürs Kinderzimmer.





Was braucht ihr für das Taufgeschenk?


1xBilderrahmen 
Baumwollstoff in weiß
Farbiges Band 
Motivstanzer Herzform
Computer/ Grafikprogramm, Drucker
Schere, Nähmaschine, Nadel & Faden




So wird es gemacht


1. DAS BILD

Mit Hilfe eines Grafikprogrammes habe ich den Text samt der Wimpelkette und Herz gestaltet, ausgedruckt und gerahmt. Die Wimpelkette und das Herz hätte man sicherlich auch aus schönem Papier ausschneiden können. War mir dann aber zu kleinteilig und ich fand es mit dem Grafikprogramm dann doch einfacher. ;-) Nach dem Motto: Do it quick and easy but still very nice ;-)

2. DER BABYSOCKEN

Den Socken habe ich als Ort für das Geldgeschenk verwendet. Ihr könnt an dieser Stelle natürlich auch einen echten Strumpf verwenden. Da ich jetzt aber keine Babysocken im Schrank habe, habe ich mich kurzerhand entschieden, einen einfach frei nach Gusto selbst zunähen. Dafür habe ich mir zunächst einmal ein Schnittmuster gezeichnet. Mit Hilfe des Schnittmuster dann den Stoff zu recht geschnitten. Auf Links mit Hilfe einer Nähmaschine den Stoff zusammengenäht. Stoff umdrehen - et voilà - der Strumpf ist fertig...zumindest in etwa, also man erkennt es zumindest das dies ein Babysocken sein sollte, oder? ;-)

3. DAS HERZ

Mittels eines Motivstanzers ein Herz aus dem blauen Fotokarton ausstanzen und mit dem Ministempel "kleine Füsse" stempeln. Dann habe ich das Herz per Hand an den selbst genähten Strumpf genäht und den restlichen Faden einfach an die Rückseite des Bilderrahmens mit einem Klebestreifen geklebt.

Fertig ist das Taufgeschenk für einen kleinen süßen Jungen, namens Alexander.




Lebensweisheit als Taufspruch für das Taufgeschenk


Ich muss gestehen, ich bin definitiv kein großer Wortakrobat und daher habe ich diesen schönen Taufspruch im Internet gefunden. Damit ihr diesen aber besser lesen könnt, hier nochmal der Spruch für euch:

Möge Dein Leben gesegnet sein
mit Freude und Liebe
Mögen Engel dich führen
von Anfang an
möge dein Herz Liebenswürdig
und dein Geist starr sein.
Um das Gute zu sehen
und das schlechte zu meiden
möge die Welt ein besserer Platz sein
weil du gekommen bist
um ein Teil von ihr zu sein.



In diesem Sinne

Viel Freude beim Verschenken.

Fröken Su

Freitag, 30. März 2018

Persönliche Postkarten online versenden mit der App MyPostcard [Werbung]

Keine Kommentare:
Im März waren wir mal wieder in Schweden. Dieses Mal war es ein richtig schöner Wintertraum - Neuschnee und das nicht zu knapp. Da ich mir aber derzeit wirklich den Frühling herbei sehne, verschone ich euch heute mit mega vielen Schnee- und Winterbildern ;-) Obwohl ich im Urlaub sehr viele schöne Fotos davon gemacht habe, unter anderem auch mit meinem Smartphone. So ist es natürlich nicht ausgeblieben, dass ich Bilder per Whats App verschickt oder auf Instagram gepostet habe. Geht halt schnell und man lässt andere Menschen an seinem Urlaub teilhaben. Persönlicher und schöner wäre vielleicht an dieser Stelle eine Postkarte, aber wer schafft dies immer?

Obgleich ich ja wirklich zugeben muss, so eine echte Postkarte ist schon was Feines. Sie geschickt zu bekommen, noch viel schöner. Und wer liebt es nicht, Post von geliebten Menschen zu bekommen. Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich oft viel zu faul bin, diese auch selbst zu verschicken. Die Postkarte zu besorgen, ist hierbei ja oft noch der leichteste Job, dann kommt aber noch das Schreiben, Briefmarke kaufen und noch einen Briefkasten finden. Wie viele Postkarten habe ich schon aus dem Urlaub mit nach Hause genommen, weil wir vergessen haben, sie am Ende in den Briefkasten zu werfen ;-)

Die Anfrage von MyPostcard kam mir daher sehr recht, als sie mich fragten, ob ich deren App MyPostcard testen möchte. ;-) 

Und über diese Erfahrungen möchte ich euch heute berichten.

Haus in Schweden in der Nähe von Alingsas


POSTKARTE PER APP | SCHNELL UND EINFACH


Zum Test der App habe ich aus Schweden heraus zwei Postkarten verschickt.  Vom Typ her - die normale Postkarte. Und wie habe ich dies gemacht? Zunächst einmal habe ich mir die App MyPostcard auf mein Smartphone geladen. App geöffnet und auf die "Postkarte versenden" geklickt. Nun musste ich mich nur noch für ein Design entscheiden: Ein großes Foto? Drei Fotos? Zwei Panoramabilder untereinander? Vier Fotos? Übrigens neben der Postkarte, gibt es noch Grußkarten, XXL Karten oder Motivkarten z.B. für Ostern.

Ich habe mich für die Variante Postkarte/ 3 Bilder (übrigens meine eigenen Bilder vom Smartphone) plus Text entschieden. Dann lädt man die Fotos einfach per Klick rein, was übrigens mega schnell geht. Die Bilder kann man dann noch verschieben bei Bedarf. Text vorne auf die Karte eintippen. Dann kommt der Text auf der Rückseite. Schriftgröße und -art konnte ich mir an dieser Stelle aus verschiedenen Varianten aussuchen. Folgt dann noch die Adresse und fertig. 

Bevor man jetzt die Postkarte versendet, kann man sich in der Vorschau alles noch einmal ansehen. Zur Kasse gehen und ab die Post. Eine normale Postkarte kostet inklusive Versand 1,99 Euro. Für Karte plus Porto - passt aus meiner Sicht!

Postkarte per App Mypostcard verschickt


Hier nochmal meine kurze Zusammenfassung meiner Gründe, die App MyPostcard zu nutzen.

1. Mein Smartphone habe ich immer dabei.
2. Ich konnte meine persönlichen Bilder auf der Postkarte verwenden.
3. Ich brauchte mir keine Gedanken, um den Kauf der Postkarten, Öffnungszeiten, Schreibgeräte, Briefmarken oder Briefkästen zu machen.
4. Die Karte zu gestalten geht einfach und unkompliziert.
5. Die Karte wird zuverlässig und schnell versendet, da die Postkarte in Deutschland verschickt wird.
6. Ich wurde per Mail von MyPostcard informiert, das die Karte fertig ist und wann sie verschickt wurde. Somit wusste ich, wann die Postkarte beim Empfänger eintreffen wird.
7. Die Postkarte kam an, bevor ich aus dem Urlaub zurück war.
8. Die Empfänger erhalten eine sehr persönliche Postkarte von mir. Bilder die ich zuvor per Whats App verschickt habe, kommen jetzt als Postkarte an.


Spaziergang am Meer in Säro in der Nähe von Göteborg



Majorna in Göteborg

Wohnzimmer im Ferienhaus


Eisschollen am Meer in der Nähe von Mellbystrand

UNZÄHLIGE BILDER | DIESES MAL NICHT NUR AUF INSTAGRAM | DIESES MAL FOTOS ZUM ANFASSEN


Ich habe unzählige Fotos auf meinem Handy und poste diese sehr gerne auf Instagram, zwischendurch schaue ich sie mir auch immer mal wieder an oder zeige sie Freunden. Aber ausdrucken und auf Papier zeigen...so richtig auf Fotopapier, das habe ich wirklich schon sehr lange nicht mehr gemacht...bis jetzt...

Dank der MyPostcard App habe ich direkt vom Smartphone meine Fotoabzüge bestellt. Einfacher geht es wirklich nicht. Ausgesucht habe ich mir das schicke Retro-Polaroidformat in der Größe 10x10 cm. Hier werden dann 15 Fotos in einer hübschen Geschenkbox geliefert. Die Qualität und das Design gefallen mir sehr gut, ich mag die Optik vom Polaroid.

Foto-Box mit Fotos im Square Format 10x10 cm

Die App ist mit ein paar Klicks bedienbar – und funktioniert übrigens auch vom PC aus


Wie geht es euch so? Verschickt ihr viele Postkarten? Probiert es doch auch einfach mal aus.

Ich wünsche euch schöne Ostern!!

In diesem Sinne 

Fröken Su


PS. Vielen Dank an das Team von MyPostcard, dass ich die Möglichkeit hatte eure App auszuprobieren. 


Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:

Montag, 12. März 2018

DIY - Kreative Holztürschilder ganz leicht selber machen [Werbung]

Keine Kommentare:
Ich liebe den Werkstoff Holz und ich finde es toll, mit Farbe zu arbeiten. Warum also nicht beides miteinander verbinden und bunte Holzschilder basteln. Ok,ok bunt ist bei mir vielleicht eher weit hergeholt, weil ich es doch lieber schlicht mag.

Und als ich dann so im Schwung war, blieb es natürlich nicht bei einem Schild. Nein, ich habe mich direkt ausgetobt. So sind Schilder mit Welcome, Heimathafen, Moin oder Frohe Ostern entstanden und ich habe noch sehr viele weitere Ideen im Kopf.


Kreative Holztürschilder | Welcome oder Heimathafen?

Welches Schild oder welcher Spruch darf es denn für euch sein? Übrigens machen sich diese schicken Schilder nicht nur gut an Türen sondern auch in der Wohnung selbst oder auch als Geschenkeanhänger. Ich denke, hier ist der Kreativität absolut keine Grenzen gesetzt!


Für die Türschilder benötigt ihr.


PINTOR Kreativmarker von PILOT
Kreidefarbe von folia
Bleistift, Pinsel, Schere, Papier
Holzleisten, ca. 4 mm Dicke, aus dem Baumarkt
Kohlepapier
Schleifpapier
Band z.B. von Granit
Fixierspray aus dem Bastelladen



SO WIRD ES GEMACHT | SCHRITT FÜR SCHRITT


1. SCHRITT

Die Holzleisten zurecht schneiden. Größe der Schilder ca. 4x15 cm. Zwei Löcher für die Aufhängung in das Holz bohren.



2. SCHRITT

Das Holz mit Kreidefarbe bemalen. Trocknen lassen. Danach mit Schleifpapier die Holzschilder etwas bearbeiten und an verschiedenen Stellen schleifen.



3. SCHRITT

Ein Motiv auf ein Stück Papier zeichnen und somit eine Schablone vorbereiten. Diese Schablone auf das Stück Holz legen und mit Hilfe eines Kohlepapier den Text oder das Motiv abpausen.



4. SCHRITT

Mit den PINTOR Stiften von PILOT, Farbe eurer Wahl, die Konturen nachzeichnen und ausmalen. Trocknen lassen. 


5. SCHRITT

Wer seine Kreation dauerhaft behalten möchte, verwendet jetzt an dieser Stelle am besten noch ein Fixierspray. 



6. SCHRITT

Durch die Löcher nur noch ein Band fädeln, fertig ist das Türschild.










PINTOR Kreativmarker | #Happywriting mit PILOT 


Grenzenlose Kreativität mit den neuen PINTOR Kreativmarker - für mich auf jeden Fall. Sie schreiben nicht nur super auf Holz, sondern auch auf fast allen Oberflächen wie Papier, Karton, Metall, Kunststoff, Glas, Keramik, Porzellan und Textilien. Die Stifte gibt es in 24 Farben - sie sind von knalligen Tönen bis hin zu Pastell- und Metallicnuancen erhältlich. Ganz besonders haben es mir aber die Farben weiß, rot, blau und schwarz angetan. Weiterhin gibt es die Stifte in zwei verschiedenen Schreibstärken und sind somit das ideale Kreativwerkzeug sowohl für Hobbykünstler als auch DIY Profis. 

Also ran an die Stifte und fertig los...;-)

In diesem Sinne


Fröken Su


PS. Vielen lieben Dank an Alex von PILOT für die gute Zusammenarbeit in Vorbereitung auf diesen Beitrag und die Zusendung der großen Auswahl an PINTOR Stiften.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Rezept für herzhafte Körnerkräcker

Keine Kommentare:
Gesund durch das neue Jahr!

Da mein Jahr mit dem Knochenbruch etwas bescheiden anfing, habe ich mir ehrlich gesagt keine "guten Vorsätze" zusätzlich auferlegt. Dennoch habe ich mir eins vorgenommen. Ich möchte wieder in alle meine Klamotten passen, ohne das sie sich zu eng anfühlen. Diäten an sich sind nicht wirklich meins, dennoch versuche ich gerade sehr bewusst zu essen und auf einiges zu verzichten oder zu reduzieren. Aus meiner Sicht kein richtiger Vorsatz aber definitiv ein Vorhaben ;-), was für mich persönlich nicht unbedingt einfach ist, weil ich dann doch zu gerne genieße. Freunde von mir würden auch sagen - du musst doch gar nicht abnehmen. Stimmt bestimmt im Großen und Ganzen, aber meine Klamotten sagen mir gerade etwas anderes...und jedes Jahr die Marine-Diät ("eine Nummer größer aus der Kleiderkammer holen" - Spruch aus der Bundeswehrzeit meines Mannes), geht definitiv auch nicht. Also hilft nix, ran an den Speck, der nicht erwünscht ist, der Rest darf gerne so bleiben wie er ist. 

Und für alle die derzeit Fasten oder nach dem Weihnachtsfest eine Diät machen oder sich einfach gerne gesund ernähren, heute ein gesundes und kalorienarmes Rezept für euch.



HERZHAFTE KÖRNERKRÄCKER



Körnerkräcker als Energiespender für Zwischendurch oder auch als Brotersatz. Sie sind lecker mit Dips, Käse oder einfach auch pur zu genießen. Die Kräcker sind übrigens reich an Ballaststoffen sowie Omega-3-Fettsäuren und arm an Kohlenhydraten.





Menge für ca. 25 Kräcker

100 g Sonnenblumenkerne
100g Kürbiskerne
75 g Sesamsamen
1 EL Mohnsamen
75 g Leinsamen
1 1/2 EL Flohsamen
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL getrocknetes Rosmarin
ca. 250 ml Wasser






Zeitaufwand: ca. 3 Stunden plus Einweichen über Nacht

1. Sonnenblumen- und Kürbiskerne sowie Lein- und Mohnsamen in einer Schüssel mischen. Großzügig mit Wasser bedecken und abgedeckt über Nacht an einem kühlen Ort/ Kühlschrank einweichen.

2. Am folgenden Tag die Samen durch ein feinmaschiges Sieb abseihen. Die übrigen Zutaten hinzugeben und vermengen. Die Mischung unter gelegentlichem Umrühren ca. 15 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit quellen die Flohsamen auf und geben eine Bindung.




3. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 120°C vorheizen. Gerne Umluft.

4. Backblech mit Backpapier auslegen, die Mischung gleichmäßig auf dem Blech verstreichen. Es muss dabei kein Rand frei bleiben, da die Mischung im Ofen nicht aufgeht.

5. In den Ofen schieben und 2 Stunden backen. Abkühlen lassen, klein brechen und in einem luftdichten verschließbaren Behälter aufbewahren.



Lass es euch schmecken!

In diesem Sinne 

Fröken Su