Freitag, 2. Februar 2018

Winterurlaub in Südtirol Teil II - Bed Breakfast Niedermairhof


Sehr schöne Langlaufloipe - Plätzwiese in den Pragser Dolomiten in Südtirol

Nachdem ich euch im letzten Beitrag berichtet habe welche sportlichen Aktivitäten in Südtirol möglich sind, möchte ich euch heute unter anderem das B&B Niedermairhof in Bruneck vorstellen, in dem wir während unseres Winterurlaubes gewohnt haben.

BED & BREAKFAST NIEDERMAIRHOF



Seitenansicht des Hotels, Sicht vom Parkplatz

Dieses kleine, aber sehr feine Bed & Breakfast im Südtiroler Pustertal, mit ganz viel Liebe zum Detail, hat mein Herz im Sturm erobert.


Treppenflur original

Unsere Gastgeber Kathrin Mair und Helmuth Mayr haben mit viel Liebe den Niedermairhof restauriert. Seit Februar 2016 haben sie diesen wiedereröffnet. Das Hotel beherbergt acht Zimmer und Suiten, welche sehr individuell gestaltet sind. Hier trifft Alpencharme auf Design. Jahrhundert alte Möbel stehen hier neben ausgewählten Designobjekten. Und ich muss sagen, dies gefällt mir wirklich richtig gut!

Treppenflur modern

Wie sagten unsere Freunde so schön - "zu Gast bei Freunden" ist hier nicht nur ein Slogan sondern hier wird es definitiv gelebt. Und dies kann ich nur bestätigen. Das ganze Haus strahlt so viel Wärme und Gemütlichkeit aus, was in der Herzlichkeit und Gastfreundschaft von Kathrin und Helmuth fortgesetzt wird.

Übrigens jeder Raum hat seine ganz eigene und persönliche Note. Zwei Räume kann ich euch heute hier auf meinem Blog vorstellen. Die restlichen Zimmer seht ihr dann auch auf der Homepage vom Niedermairhof.

Zimmer WIDUM


Wir haben in dem Doppelzimmer Widum gewohnt. Dies ist ein 41 m² großes Balkonzimmer, mit toller Aussicht auf die Kirche Dietenheim, die umliegenden Felder und Berge. Das Zimmer wirkt sehr edel und hell. 


Zimmer Widum

 Im Eingangsbereich vom Zimmer wird man direkt von einem sehr alten Ofen begrüßt. Und damit man sich gleich wie zu Hause fühlt und keine kalten Füsse bekommt, haben wir kuschelige Hausschuhe erhalten.


Warmer Ofen und Hausschuhe - Gemütlichkeit pur!

Das wirklich schöne Zimmer mit den ausgewählten Möbelstücken und dem großzügigen Bad samt Badewanne lassen keine Wünsche übrig und ich fühlte mich von der ersten Sekunde an mega wohl - wie Zuhause. Die Abfahrt fiel mir am Ende dann doch sehr schwer, muss ich gestehen. In diesem Zimmer hätte ich es auch auf jeden Fall sehr viel länger aushalten können. :-)

Zimmer Widum


Zimmer WALDILE.


Unsere Freunde wohnten mit ihren zwei Kinder im Zimmer Waldile. Es wurden zusätzliche Gästebetten ins Zimmer gestellt.

Zimmer Waldile






















Dieses 44 m² große Doppelzimmer wurde laut Homepage vom Niedermairhof von der Brunecker Kunsthandwerkerin und Designerin Ingrid Canins gestaltet und thematisiert eine Blumenwiese. Auch hier wurde wieder Altes mit Neuem spannend kombiniert.

Zimmer Waldile
Ganz besonders schön sind die vielen kleinen liebevollen Details, die man überall im Haus entdecken kann - wie auf dem oberen Bild die Schafe an der Wand.

Badezimmer - Waldile


Frühstück


Jeden Morgen haben wir nicht nur das tolle Frühstück, sondern auch die netten Gespräche mit Helmuth und Kathrin sowie den anderen Gästen genossen.


Frühstücksraum

Zum Frühstück gab es alles was das Herz begehrt, ob hausgemachtes Knuspermüsli, frische Früchte, Blechkuchen oder frisch zubereitete Eierspeisen, alles war mit Liebe angerichtet. Die Zutaten für das Frühstück sind übrigens entweder vom Hof selbst oder kommen frisch aus der Region.

Frühstücksraum

Als absoluter Interiorfanatiker war ich permanent am Überlegen, welche der vielen spannenden Details ich oder meine Freunde bei sich daheim verwirklichen könnte.


Blick in das Spielezimmer

Tagsüber sportlich unterwegs, konnten wir uns abends in heimeliger Atmosphäre erholen. Die Kinder im Spielezimmer und die Erwachsenen im Aufenthaltsraum.

Aufenthaltsraum

Gemütliche Ecke im Aufenthaltsraum

Kulinarisch/ Hüttenromantik


Knödel in verschiedenen Variationen, Kaiserschmarrn und all die anderen Südtiroler Köstlichkeiten müssen natürlich probiert werden, und nach einem Tag im Schnee hat man auch den passenden Hunger dazu ;-)


Hütte in den Bergen


Restauranttipps


Enotheque Restaurant Bernardi


Wer gutes Fleisch zu schätzen weiß, geht in die Enotheque Bernardi, der Stadtmetzgerei, in der neben leckeren Essen zur unserer Verwunderung auch Gulasch in Dosen verkauft wurde und das mit Überzeugung.

Der Restauranttipp war auch ein Tipp vom B&B und ich kann diesen Tipp auf jeden Fall weitergeben.


Wainks


Dieses Restaurant wurde uns ebenfalls empfohlen. Da es sich aber hier definitiv empfiehlt rechtzeitig einen Tisch zu reservieren und wir dies nicht getan hatten, kann ich diesen Tipp lediglich weiterreichen. Unseren Besuch haben wir auf später verschoben. Das Lokal sieht aber auf den Bildern schon mal vielversprechend aus ;-)


Bruneck


Wellness


Unser B&B hatte zwar kein Wellness im Angebot, dafür aber kostenlosen Eintritt zum Hallenbad, und um die Hälfte reduzierten Preis ins Wellnessparadies im Cron4 in Reischach, großzügiger Poolbereich sowie Saunalandschaft. Sehr gerne hätte ich jede einzelne Sauna ausprobiert, aber da unser Besuch dann doch leider recht kurz war, mussten wir dieses Vorhaben auf vielleicht nächstes Jahr verschieben.


In diesem Sinne

Fröken Su

PS: Ich werde von keinem Hotel, Restaurant oder Veranstalter gesponsert. Alle meine Tipps und Eindrücke gebe ich gerne als Empfehlung weiter, weil es mir persönlich wirklich super gut gefallen hat.

Kommentare:

  1. Wirklich wunderschöne Bilder, die Lust auf einen Urlaub in Sölden oderso machen...Habe bereits Teil 1 mit Freude gelesen und habe mich sehr über beide Artikel gefreut

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Südtirol einfach. Die Natur dort ist einzigartig und traumhaft schön. So oft bin ich schon durch die Berge gewandert. Wir sind meist in Lana Südtirol stationiert und haben mittlerweile einige gute Freunde dort.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr darüber.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden. Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: froekensu(at)gmail.com. Weitere Infos zum Datenschutz auf diesem Blog, findest du unter Datenschutzerklärung.