Dienstag, 21. März 2017

Buchempfehlung - "Hello glow" von Stephanie Gerber

Heutzutage sind die Wörter Bio, Vegan, natürliche Produkte, ohne Zusatzstoffe immer mehr und das auch gleich in jedem Sprachgebrauch zu finden. Aber nicht nur da, man liest es mittlerweile überall. Im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt sowieso, in der Eisdiele, beim Bäcker, im Restaurant und jetzt auch schon beim Friseur. Ich persönlich muss bei diesen Worten ja eher spontan ans Essen denken. Aber wie steht es eigentlich bei der Körperpflege mit natürlichen Produkten? Achtet jeder der sich gesund ernährt auch gleichzeitig darauf, ob die Kleidung oder die Kosmetik ebenso natürlich, Bio oder Vegan ist?

Ich möchte euch heute ein Buch vorstellen. 


"hello glow"

Über 150 einfache und natürliche Rezepte für Haare, Gesicht und Körper

von Stephanie Gerber
erschienen im mvgverlag


Als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt und die absolut schönen Bilder mir angeschaut habe, musste ich als erstes an ein ganz tolles Kochbuch denken. Nee, was sieht das alles lecker und köstlich aus. Bei näherer Betrachtung merkte ich dann, nein, es geht hier nicht ums Essen, sondern um natürliche Pflegeprodukte und Kosmetik. Pflegeprodukte selbst hergestellt aus Dingen die man im Kühlschrank hat? Das machte mich sehr neugierig! 



Nach längerem Überlegen - warum eigentlich nicht - selbst meine Familie hat damals bei Erkältung auf die Natur gesetzt, Wadenwickel bei Fieber, einen Schal bei Halsschmerzen, Kamille zum inhalieren, da war nicht viel mit irgendwelchen Tabletten oder Chemie zu finden. Also warum nicht zurück zur Natur finden und in der Kosmetik natürliche Inhaltsstoffe verwenden und auf teure Wundermittelchen aus dem Handel verzichten.


Bild von Ana Maria Stanciu  - Kokos-Kürbis-Maske für die Haare


Die Autorin des Buches, Stephanie Gerber begann 2011 auf ihrem Blog Hello Glow mit Rezepten und Ideen, mit denen sie ihr Leben und ihr Zuhause schöner machen konnte. Und so probierte sie sich hier nach der Geburt ihrer Kinder an natürlichen Beauty Rezepten aus. Sie nennt es DIY-Naturkosmetik - Pflegeprodukte selbst herzustellen, super einfach und unkompliziert. 

Damit ihr euch ein Bild von dem Buch als auch von den Rezepten machen könnt, stelle ich euch heute zwei unterschiedliche Rezepte aus dem Buch zum ersten Ausprobieren vor.


NATÜRLICHE PFLEGE FÜRS GESICHT



Fruchtige Erdbeer-Maske


Erdbeeren schmecken nicht nur toll, sie sind außerdem reich an Vitamin C, das die Kollagenbildung unterstützt, und sie enthalten Salicylsäure, die abgestorbene Hautzellen sanft entfernt – perfekt für eine Gesichtsmaske!

Bild von Ana Maria Stanciu - Erdbeer-Gesichtsmaske


1 / Den Reis in der Kaffeemühle fein mahlen. Diese sanften Peelingkörner lösen abgestorbene Hautzellen im Handumdrehen!

2 / Die Erdbeeren in eine kleine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken.

3 / Den Joghurt dazugeben – die enthaltene Milchsäure löst abgestorbene Hautzellen – und gut verrühren. Das Reispulver unterrühren.

4 / Die Paste nach der Reinigung mit sauberen Händen auf das Gesicht auftragen und mit kreisenden Bewegungen sanft einmassieren. Die Maske einige Minuten einwirken lassen, damit sich die reinigenden Wirkstoffe entfalten  können, und anschließend mit warmem Wasser abspülen. Das Ergebnis? Super zarte, strahlende Haut!

ZUTATEN
2 EL ungekochter weißer Reis
2 Erdbeeren
2 EL griechischer Bio-Joghurt (Vollfett)

UTENSILIEN
Kaffeemühle
kleine Schüssel
Gabel
Löffel

GEEIGNET FÜR
Normale bis fettige Haut

ANWENDUNG
2–3-mal wöchentlich

AUFBEWAHRUNG
Gut abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von einer Woche verbrauchen.



Ich liebe Erdbeeren, warum also nicht dazu auch ein Rezept für die Schönheit ausprobieren. Und wenn man auf den Kalender schaut, liegt die Erdbeerzeit ja bekanntlich noch vor uns und somit eine Menge Möglichkeiten demnächst für eine fruchtige Erdbeer-Gesichtsmaske.

Beim nächsten Rezept musste ich zunächst ans Getränk Mojito denken, aber stimmt, Minze muss ja einfach gut für den Körper sein. Es riecht nicht nur gut, sondern erfrischt auch noch.


NATÜRLICHE PFLEGE FÜR DEN KÖRPER

Mojito-Minze-Fußpeeling



Verwöhnen Sie beanspruchte Füße mit diesem belebenden Peeling: Die Minze duftet nicht nur herrlich frisch, sie reduziert außerdem die Transpiration und der Salz-Mix peelt und regt zugleich die Durchblutung an.

Bild von Ana Maria Stanciu - Mojito-Minze-Fußpeeling


1 / Mit einem Zestenreißer die Schale von einer Limette abziehen. Die Limette halbieren und auspressen. Sie brauchen für das Peeling etwa 2 EL Limettensaft.

2 / Die Minze fein hacken. Auch hier brauchen Sie etwa 2 EL. Mmmh, wie das duftet!


3 / Limettensaft und -zesten, Minze, Meer- und Bittersalz in eine kleine Schüssel geben.


4 / Das Kokosöl bei Bedarf leicht erwärmen, bis es sich gut verrühren lässt. Das flüssige Kokosöl zu den übrigen Zutaten geben und alles gut verrühren.


5 / Die Füße in die Badewanne oder eine große Schüssel stellen, das Peeling auf Füße und Knöchel auftragen und gründlich einmassieren.


6 / Anschließend die Badewanne oder Schüssel mit warmem Wasser füllen, bis die Füße ganz bedeckt sind, und das Fußbad 10–15 Minuten einwirken lassen. Die Füße anschließend mit warmem Wasser abspülen.


ZUTATEN

1 Limette
1 Bund frische
Minze
130 g Meersalz
120 g Bittersalz
2 EL Kokosöl

UTENSILIEN

Zestenreißer
Messer
Messbecher und
Messlöffel
kleine Schüssel
Löffel
Badewanne oder
große Schüssel

GEEIGNET FÜR

Alle Hauttypen

ANWENDUNG

1-mal in der Woche

AUFBEWAHRUNG

Am besten sofort verbrauchen; im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die Fußmaske etwa 7 Tage.


Im Buch werden neben den Rezepten auch die natürlichen Beautyinhaltsstoffe als auch die wichtigen Utensilien im Einzelnen vorgestellt. Die Autorin geht natürlich auch auf die verschiedenen Haut- sowie Haartypen ein. Das Buch ist nicht nur schön anzusehen, sondern es macht Lust die Rezepte direkt auszuprobieren. Sozusagen mein erstes "Koch" Beautybuch fürs Bad :-)

Viel Freude beim lesen des Buches und ausprobieren der DIY Beautytipps.

In diesem Sinne

Fröken Su






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...