Donnerstag, 2. Februar 2017

Open Air Kunstmuseum auf Sardinien - San Sperate & Tipp für eine schöne Unterkunft

Der lange Januar ist geschafft und was viel wichtiger ist, ich habe es durchgehalten, nicht krank zu werden. Ganz phantastisch! Ich hoffe sehr, das ich jetzt fit bleibe und den Winter mal einfach ohne Erkältung überstehe... Schön und wünschenswert wäre es ja mal ;-)

Und je länger der Winter dauert, desto mehr wächst die Sehnsucht in mir nach einem warmen Urlaubsort. Daher gibt es heute Erinnerungen und einen heißen Tipp für Sardinien, wo wir im letzten Jahr September einen unserer Urlaube verbracht haben. 


SAN SPERATE - DORF DER KUNST





San Sperate ist ein Dorf der Kunst. Der kleine Ort wenige Kilometer von Cagliari entfernt, wird auch als Museumsdorf bezeichnet. 


   
Man findet hier geschätzte 320 Wandbilder, farbenprächtige Kompositionen, meisterhafte Skulpturen und andere Kunstwerke, welche die Häuser, Mauern, Gehsteige, Straßen und Grünflächen der Gemeinde verzieren.





Ein Freilichtmuseum der besonderen Art und in dem jeder Dorfbewohner die Möglichkeit hat, sein künstlerisches Schaffen öffentlich vorzustellen - Kreativität in seiner vielfältigsten Form. 



Nachgelesen für euch: Führende zeitgenössische Künstler sind neben Pinuccio Sciola auch Angello Pilloni, Raffaele Muscas, Gianni Pinna, Giampaolo Mameli, Mauro Cabboi, Fiorenzo Pilia und Aldo Costa. 



Ehrlich gesagt, sagen mir (ich Kunstbanause) all die Namen zwar nix, aber es ist einfach phantastisch durch das Dorf zu schlendern und die Kunst zu genießen.



Mit 8000 Einwohnern ist das Dorf zwar eigentlich recht klein, wenn ihr aber mal in der Nähe oder Kunstliebhaber seid, lohnt sich ein Besuch in San Sperate aber auf jeden Fall.




Tipp für eine schöne Ferienunterkunft - Südsardinien


Wir haben in der Nähe von Cala Sinzias in einer netten Villenanlage gewohnt, Villen mit dem Namen Li Conchi, klick dafür HIER.



Die Anlage ist nur 2 km vom einen sehr schönen Sandstrand entfernt. Den Strand als auch die Anlage kann ich ehrlich gesagt, wirklich wärmstens empfehlen - und vor allem Familien mit Kindern. 



Ferienanlagen oder große Hotels sind ja eigentlich eher nicht so ganz mein Ding, aber das Haus (Li Conchi 39) war wirklich sehr schön, so das ich gerne eine Ausnahme gemacht habe. Auch von den anderen Gästen bekommt man eigentlich recht wenig mit. Neben einem täglichen Brötchen- und Müllservice hat uns übrigens auch der absolut tolle Gemeinschaftspool, die schöne Grünanlage und natürlich der traumhafte Blick zum Meer versöhnt.



Unsere Villa bestand aus zwei getrennten Gebäudeteilen, einem Tages- und einem Nachtbereich, die durch einen Patio miteinander verbunden sind. Die Terrasse ist übrigens mit einem großen Esstisch und Sonnenliegen ausgestattet. 



Sei es das Wohnzimmer samt Sofaecke, Esstisch und angeschlossener Küche oder die Schlafzimmer mit den Badezimmern, alles ist sehr geschmackvoll eingerichtet und trifft auf jeden Fall meinen Geschmack. Jedes Zimmer ist sehr hell und freundlich gestaltet. 


Und für alle Selbstversorger - die Küche ist super ausgestattet sogar inkl. einer Geschirrspülmaschine, was im Urlaub ja sehr gerne gesehen wird, zumindest von mir.

Ich träume jetzt weiter von schönen Orten auf dieser Welt.

In diesem Sinne

Fröken Su

[Bildquellen der Unterkunft: www.sardinien.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...