Dienstag, 10. Januar 2017

Hej 2017 - Kleiner Rückblick 2016 - Reise-Rückblick 2016





Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr!

Vor uns liegt noch ein ziemlich unangetastetes Jahr 2017  - möge es ein schönes und vor allem ein gesundes Jahr mit vielen schönen Momenten sein.

Eigentlich ist es mir ja lieber eher den Blick nach vorne zu richten, aber heute darf es mal ein kleiner Blick zurück sein, ein kleiner Rückblick ins Jahr 2016.

KLEINE ZUSAMMENFASSUNG VON MEINEM JAHR 2016


Mein "altes" Jahr, also 2016, war gar nicht so schlecht, um ehrlich zu sein, eigentlich richtig gut.

Ok, ich war fast den gesamten Januar krank, hatte keine Stimme und war somit etwas aus dem Alltag rausgeholt, aber he, es gibt ja in einem Jahr Gott sei Dank 11 weitere Monate. Und diese, möchte ich meinen, habe ich wirklich gut genutzt.

Unser Tanzkurs
 
Mein Liebster und ich tanzen jetzt seit Januar 2015 (ja, auch er tanzt freiwillig und gern) und Mitte 2016 haben wir es endlich in den Tanzkreis geschafft, nachdem wir uns vom Grundkurs hochgetanzt haben. Das Schöne ist, wir freuen uns immer noch jedes Mal, wenn wir zum Tanzen gehen dürfen. Wir haben jetzt beide sogar Profi-Tanzschuhe...wenn schon denn schon ;-) Und die anderen Kursteilnehmer als auch der Tanzlehrer sind richtig dufte und uns somit schon richtig ans Herz gewachsen.


Weiteres Highlight 2016

Ich war seit Jahren, mal wieder auf einem Konzert...Stopp - Korrektur...auf vier Konzerten. So standen wir bei AC/DC, Coldplay, Dieter Thomas Kuhn und Silje Nergaard im Publikum. 

Auch wenn ich die norwegische Sängerin Silje Nergaard vor dem Konzert gar nicht kannte, war es richtig gut, weil es in der kleinen Runde richtig Wohnzimmer-Flair hatte. Kein großer Konzertsaal und beim letzten Lied wurde die gesamte Technik einfach abgeschaltet und man ging mit den Künstler sozusagen auf Kuschelkurs, um Silje singen zu hören. Gerne mehr von solchen intimen Konzerten. Ich muss gestehen, diese mag ich viel lieber, als die Konzerte in riesigen Konzerthallen oder im Stadion, wo man die Künstler gerade mal Daumengroß sieht.



Mein Reise-Rückblick 2016


Kommen wir zum Reise-Rückblick, denn hier gibt es wirklich eine Menge zu erzählen, da wir in diesem Jahr wirklich fleißig unterwegs waren.
So haben wir es geschafft von 30 Urlaubstagen, tatsächlich 30 Tage davon im Ausland zu verbringen :-) (Nein, wir haben nicht im Lotto gewonnen! Planung ist alles ;-))

März - Dänemark


 Um ehrlich zu sein, bin ich ja eher ein bekennender Schweden-Fan, aber in diesem Jahr habe ich dem Nachbarland Dänemark eine Chance gegeben und war zu Ostern mit meinem Liebsten in einem sehr schicken und kuscheligen Sommerhaus. (Mehr zu diesem Haus findest du HIER). Auch eine Reise nach Kopenhagen war drin...und wir haben direkt mal das teuerste Parken unseres Lebens ausprobiert. Beim nächsten Mal sind wir schlauer. Aber schön war's dennoch auf jeden Fall! Auch in Dänemark :-) Bestimmt mal wieder, aber beim nächsten Mal geht es dann an die Nordsee in Dänemark.



Mai - Seychellen


 Seitdem ich mich traue schnorcheln zu gehen, ist es zu einem meiner liebsten Hobbies geworden und die Seychellen standen dadurch natürlich weit oben auf meiner Liste. Im Mai ging der Wunsch, auf die Seychellen zu fliegen auch endlich in Erfüllung. Dank des Blogs Wolkenweit wurde mir klar, das man durchaus auf die Seychellen fliegen kann, ohne sich gleich direkt komplett zu verschulden. Es gibt nämlich durchaus Möglichkeiten es finanziell so im Rahmen zu halten, das eine Reise von zwei Wochen locker drin sein kann.

So haben wir z.B. auf Mahé im Guesthouse von Maeggi, Chalets Bougainville, gewohnt. Das war so nett dort und dank der lieben Art von Maeggi und Joe, würden wir so einen Aufenthalten dort auch auf jeden Fall gerne wiederholen wollen. Für mehr Infos zur der schönen Unterkunft von Maeggi - Chalets Bougainville klick HIER.


Juli - Schweden


Sommer in Schweden. Wir hatten Glück, von 7 Tagen hat es nur 3 davon geregnet und zwischen durch hatten wir auch durch aus mal Momente mit Sonnenschein und Sommer. Da Schweden mir sehr am Herzen liegt, verzeihe ich das oft nicht ganz so sommerliche Wetter. Hauptsache ab und zu mal schwedische Luft schnuppern, schwedisch sprechen und im Sommer frische Räkor (Schrimps) essen. Manchmal benötigt man (ich) sehr wenig um glücklich zu sein ;-) (obgleich ich bei 7 Tagen Regenwetter durchgedreht wäre ;-))



August - Ostsee


Und immer mal wieder zwischen durch an die Ostsee...im Sommer in der Großstadt zu bleiben, ist irgendwie nicht so unser...da zieht es uns immer wieder ans Wasser...Frische Luft, Strand, Natur...wenn denn das Wetter so mitspielt, was im letzten Jahr leider nicht so ganz der Fall war. Eigentlich fahren wir gerne zelten, was in diesem Jahr allerdings leider ausfiel, wegen ist nicht. Beim Foto drunter sieht es ja eigentlich schön nach Sommer aus - Pustekuchen - vormittags war es definitiv noch so etwas wie Sommer, aber ab 14 Uhr zogen so dicke schwarze Wolken auf und diese meinten es so gar nicht gut mit uns...



August/ September - Berlin

  
Wenn auch nur geschäftlich, aber ich habe eine Stippvisite nach Berlin gemacht. Endlich, nach so langer Zeit wieder mal in der Hauptstadt zu sein, war herrlich. Als ich im August in Berlin war, waren es übrigens geschätzte 13 Grad und bewölkt. Im September hingegen dann sommerliche 30 Grad und Sonne satt. Verrückte Wetter-Welt.

Trotz der wenigen Zeit, die ich dort hatte, habe ich eine liebe Kommilitonin nach 6 Jahren wieder gesehen. Das Schöne, nachdem wir die letzten 6 Jahre aufgearbeitet hatten, war es eigentlich wie immer. Ein nächstes Wiedersehen hoffentlich nicht erst in 6 Jahren...;-)

Und eine liebe Kollegin von mir, hat mir die Hotspots von Berlin gezeigt. Sightseeing durch Berlin plus Abendessen - herrlich - und dann bei sommerlichen Wetter, so das man ewig draußen sitzen konnte.


Anfang September - Bayern


 Irgendwann haben wir einfach eine neue Tradition eingeführt. So waren wir in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge in Bayern zu den Herbstfesten. Natürlich vorrangig um Freunde zu besuchen, die in Bayern leben. Aber so ein Besuch auf dem Herbstfest und das in Tracht lohnt sich jedes Jahr wieder. Selbst beim Entenwirt in Sammerberg (klick HIER) sind wir dadurch einmal im Jahr Stammgäste. Der Wirt macht halt auch einfach die leckersten Enten, die ich je gegessen habe. Und neben den Herbstfesten, haben wir in diesem Jahr einen kleinen Ausflug an den Königssee gemacht.

 

Mitte/ Ende September - Sardinien


 Zwei Wochen Sardinien - zwei Wochen reinste Erholung - viel Zeit am Strand - und selbst im September hatte das Meer noch angenehme 24 Grad. Von solchen Temperaturen können wir hier in Deutschland selbst im Sommer von träumen. Übrigens aus unserer Sicht ist September eine absolut tolle Jahreszeit, um nach Sardinien zu fliegen. Und absolut traumhafte Strände hat die Insel allemal.


 

November - Heiligenhafen


Immer blöd, wenn man unter der Woche Geburtstag hat. Aber he, wenn man dann am Wochenende wegfährt und einfach weiterfeiert, ist es gar nicht mehr so schlimm. Und so verbrachten wir ein Wochenende in Heiligenhafen und wohnten in der Bretterbude (HIER), die ich echt empfehlen kann, wenn man eine Bleibe für den etwas kleineren Geldbeutel plus einer entspannte Umgebung sucht. 
 

 

 Dezember - Schweden


Weihnachten in Schweden. Eigentlich stand es gar nicht mehr auf unserem Plan in diesem Jahr überhaupt noch wegzufahren, aber als der Anruf kam, mit der Frage ob wir Lust hätten, ein Haus zu sitten, konnten wir nicht anders als unsere Pläne über Bord zu werfen. Also ging es am 23.12 nach Schweden, wo wir bis zum 1.1.2017 blieben. Es war sehr erholsam - viele Spaziergänge in der Natur, Ruhe und kuschelige Katzen, die uns mit 8 Mäusen beglückten.

Weihnachten und Silvester war phantastisch, weil wir diese Zeit mit ganz lieben Menschen teilen dürfen, die uns sehr am Herzen liegen. Eine wirklich tolle Zeit da war es auch gar nicht schlimm, das der Schnee in diesem Jahr ausblieb. Idyllisch war es auch ohne. 



Ob es Parallelen zu all den Zielen gibt. Zumindest nicht bewusst. Ja, gut es waren viele Ziele mit dem Anfangsbuchstaben S...war nicht so gedacht...was auf jeden Fall durchaus geplant ist, das viele Ziele von uns Wassernähe haben. Egal ob Meer oder See, uns zieht es erstaunlicherweise immer wieder eher ans Wasser.

So, das war mein kleiner Rückblick. Ab jetzt heißt es 2017 und ich bin sehr gespannt, was dieses Jahr so im Gepäck für mich/ uns bereit hält. Und da bekanntlich nach dem Urlaub vor dem Urlaub ist, planen wir im Hintergrund bereits unsere nächste Reise. Denn der erste Urlaub im Jahr 2017 steht tatsächlich schon im Februar an.


Übrigens meine Vorsätze für 2017 habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen und welche diese sind, gibt es im nächsten Blogbeitrag. Auch warum ich einen Vorsatz dank Dormando zum Teil bereits schon angepackt habe. Und wer oder was dieser Dormando überhaupt ist, erzähle ich euch dann auch in meinem nächsten Beitrag.

Ihr dürft gespannt sein.

In diesem Sinne 

Fröken Su    






1 Kommentar:

  1. Ein toller Bericht, freut mich, dass es größtenteils ein so gutes Jahr für Euch war!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...