Donnerstag, 4. August 2016

Meine 10 Wohn-Wohlfühl-Inspirationen & Wohnstile & meine neuen Designer-Lampen

"Gut Ding will Weile haben."

Freunde von mir wundern sich immer wieder, was genau ich bei mir noch einrichten möchte...ich sei doch fertig. 

An sich richtig, ABER bei mir gibt es immer wieder neue Projekte. Ich bin eben keine Person, die alles auf einen Schlag einrichtet und halt gerne auch nochmal einiges umstellt oder verändert. 

Und ganz ehrlich, kann man wirklich jemals mit der Inneneinrichtung seines Wohnobjektes fertig sein?


Wohnzeitschriften Plaza, Hus&Hem, Sköna Hem

Ich nehme mir eben gerne Zeit zum einzurichten, lasse mich links und rechts inspirieren, wie z.B. gerne in Einrichtungsläden in Schweden, verschiedene Blogs oder auch durch all meine verschiedenen Wohnzeitschriften...

Und eine ganz neue Anregungsquelle für mich ist übrigens auch WestwingNow geworden. 

Kennt ihr die Seite?

WestwingNow ist ein Online-Interior-Shop, mit einem festen Sortiment und kurzen sowie unkomplizierten Lieferzeiten. (Zumindest meine Erfahrungen.) Das Schöne an der Seite ist, das sie neben dem Verkauf von Interior, reich bestückt an Inspirationen ist. Wie? Durch verschiedene Wohnstile werden immer wieder neue Wohnideen und Dekotipps vorgestellt. Und das Online-Magazin gibt darüber hinaus noch zusätzliche Anregungen... 

Selbst wenn man nicht der geborene Inneneinrichter ist, macht es nichts, denn auf WestwingNow könnte man rein theoretisch ganze Wohnstile direkt nachkaufen, da alle Produkte einzeln genannt werden, die genau diesen Wohnstil ausmachen.

Übrigens die nordischen Stile Nordic CoolClean&SkandiNordic Industrial und Skandi Family sind nur einige wenige, die mir sofort ins Auge fielen und mich zu meinen eigenen Ideen angeregt haben.

Meine gemütliche Leseecke

Wenn ich jetzt aber meinen eigenen Wohnstil beschreiben sollte...ganz ehrlich gesagt, keine Ahnung...

In meinem Wohnstil findet man altes wie auch neues, fernes wie nahes...
Dazu habe ich eine Vorliebe für nordisches Design kombiniert mit Souveniers aus aller Welt, die mich an unsere schönen Reisen erinnern. Vielleicht auch noch ein bisschen etwas von Shabby Chic und Landhaus. Somit eine gute Mischung...
Wie man aber genau diesen Wohnstil beschreibt, ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ist ja vielleicht auch nicht unbedingt wichtig, so lange es einem selbst gut gefällt.

Aber egal wie jeder so wohnt, was jeder Raum aus meiner Sicht dringend benötigt, sind ganz persönliche Lieblingsstücke kombiniert mit Persönlichkeit und ganz viel Wohlfühlfaktor. Und was genau das ist, darf jeder selber entscheiden. Dennoch möchte ich euch heute im Folgenden meine 10 Anregungen aus meinem Wohnzimmer vorstellen.

Meine 10 persönlichen Wohn-Wohlfühl-Inspirationen

 

1. Kissen


Man kann gar nicht genug davon haben...das schöne ist, das man Kissenbezüge durch aus öfter mal austauschen kann, je nach Jahreszeit oder nach Thema...Egal wie, ich finde, es dürfen in keiner Wohnung Kissen fehlen, alleine schon wegen der Gemütlichkeit oder dem Nickerchen am Sonntagnachmittag. ;-)

Sehr gerne nähe ich meine Kissenbezüge übrigens auch selbst...diese beiden Bezüge auf dem Bild sind jedoch gekauft, das blaue Kissen in Schweden und das Graue in Namibia. 

Und egal wo man sich auf der Welt in ein Kissenbezug verlieben sollte und es unbedingt besitzen möchte, das Praktische ist, in jedem Koffer ist Platz für so ein Bezug.

Kissenbezüge


2. Fundstücke aus der Natur


Nicht jedes Lieblingsstück in der Wohnung muss wirklich Geld kosten. Auch in der Natur lassen sich schöne Fundstücke finden... Und ja, ich gestehe, auch ich sammle gerne Muscheln am Strand. Da ich jedoch mittlerweile eine sehr große Sammlung besitze, sortiere ich vor jeder Heimreise sehr kritisch aus.

Die schönen Objekte auf dem Bild drunter, haben wir übrigens auf den Seychellen gefunden und ja, sogar in einem Stück geschafft nach Hause zu bringen. 

Naturschätze: Muscheln

3. Andenken aus dem Ausland


Souvenirs, Souvenirs... 

Aber nicht jedes Andenken ist gleich und mittlerweile beäuge ich sehr kritisch auf Reisen, was ins Geck darf oder nicht, denn von Kitsch (wobei das ganz sicherlich Auslegungssache ist) lasse ich dann doch lieber meine Finger. Meine Andenken sollen mich schließlich positiv an meine schönen Reisen erinnern ;-)

Andenken aus der Welt, Gerahmte Kette z.B. aus Namibia

Die Auswahl an Erinnerungsstücke z.B. in Namibia oder auf Bali, war durchaus reichlich. Hier hatte man eher das Problem, sich entscheiden zu müssen. Auf den Seychellen hingegen gab es eigentlich nichts, was in meinen Koffer hätte wandern dürfen.

Schattenpuppe aus Indonesien, Bali

4. Farben


In der Einrichtung mag ich definitiv eher die natürlichen Farben. Wobei Weiß bei mir ganz sicher eine ganz große Rolle spielt. Was mir persönlich sehr wichtig ist, dass das ganze Konzept stimmig ist und mich daheim nicht stresst. So bin ich kein Typ, der zu Hause gerne schreiend laute und grelle Farben hat... ich mag es eher harmonisch.
  
Favoritfarbe weiß & Wandfarbe: Elephant's Breath von Farrow&Ball

5. Flohmarktschätze oder Erbstücke


Man kann wohl sagen, ich habe ein Herz für Altes und Antikes, aber eben auch für zeitgenössisches bezahlbares Design aus Skandinavien (Schweden, Dänemark). 

Ich fühle mich somit gleichermaßen auf (schwedischen) Antik- und Flohmärkten also auch in Designerläden wohl. Die Mischung macht's.

Schön finde ich es, wenn Einrichtungsgegenstände, Geschichte erzählen können.  Auf dem Bild drunter z.B. seht ihr Fensterläden, erstanden bei Ebay, in Bayern und ursprünglich im dezenten dunkelgrün. Mit viel Mühe habe ich sie abgeschliffen und weiß angemalt. Somit stecken in diesen Fensterläden nicht nur eine Geschichte, sondern auch viel Arbeit drin.


Fensterläden aus Bayern, Stuhl von einem schwedischen Flohmarkt

6. Lampen


Wie oben gerade erwähnt, darf es auch gerne mal bezahlbares skandinavisches Design sein. 

Oft ist es gar nicht so einfach einen Raum richtig auszuleuchten. Für mich persönlich ist Licht unheimlich wichtig, zu dunkel ist eher ungünstig, zu hell allerdings auch. Und da in unserem großen Wohnzimmer unbedingt noch Lichtquellen fehlten und ich definitiv kein Fan vom Deckenlicht bin, hatte ich einen guten Grund mich nach neuen Lampen umzuschauen. Und siehe da, ich bin sogar zweimal fündig geworden.

Lampe No.1

Gefunden haben wir die Lampe JWDA Concrete von Menu in einem meiner Lieblingsläden in Göteborg, Schweden, bei dem wir gleich unseren Weihnachtsgeschenkegutschein von unseren lieben Freunden einlösen konnten. :-) (Stor tack!! :-))

Lampe JWDA Concrete von Menu

Die Lampe im Laden zu entdecken als auch zu testen, war dieses Mal echt vom Vorteil. Die Vorzüge der Lampe wären mir sonst nie und nimmer aufgefallen. Nicht nur das die Lampe dimmbar ist, sie macht auch noch ein super schönes gemütliches aber auch ein sehr helles Licht, kann beides...und mit dem schicken Fuß aus Beton auch noch schwer IN. 

Falls euch übrigens die Lampe ebenfalls gefallen sollte, ihr müsstet dafür nicht extra nach Schweden fahren... Beim Stöbern bei WestwingNow ist mir übrigens aufgefallen, das sie dort erhältlich ist.

Lampe JWDA Concrete von Menu

Lampe No.2


Schon etwas länger habe ich mit der Pendelleuchte von Amp von Normann Copenhagen geliebäugelt, zugeschlagen habe ich dann am Ende bei WestwingNow und sie mir endlich gegönnt.

Pendelleuchte Amp von Normann Copenhagen

Eigentlich ist die Lampe eine Deckenleuchte. Wir haben sie aber mit einem Netzstecker versehen, welchen wir uns im Baumarkt dazugekauft haben.

Pendelleuchte Amp von Normann Copenhagen 

Ein praktischer Tipp so ganz nebenbei: all unsere Lampen werden über eine Fernbedienung gesteuert, mit ein/zwei Klicks sind alle Lampen an. Und somit benötigen wir auch keinen Kippschalter an der neuen Pendelleuchte, um sie anzuschalten.

Pendelleuchte Amp von Normann Copenhagen 


7. Kerzen für die Gemütlichkeit


Kerzen dürfen natürlich bei mir Zuhause nicht fehlen, gerade in der dunklen Jahreszeit sorgen sie für schönes Licht und Wärme. Aber auch jetzt im Sommer sind Kerzen auf dem Balkon was feines.


Kerzen für die Gemütlichkeit


8. Leseecke mit Kuschelfaktor

 

Ich lese für mein Leben gern und in unserer neuen Wohnung durfte daher auch keine Leseecke fehlen. Eine Leseecke, die man sich gemütlich einrichtet mit einem gemütlichen Sessel, kuscheligen Kissen, guter Leselampe und dazu ein gutes Buch.

 

Leseecke mit einem Sessel von Ikea

9. Bilder 


Aus meiner Sicht machen gerade Bilder eine Wohnung wohnlich und geben einem Raum einen ganz persönlichen Touch. Egal ob jetzt nun Fotos, Kunst oder die Bilder von den Kindern gemalt...sie dürfen eben nicht fehlen...

Ein Freund von uns meinte mal, da er nicht so viel Platz für "Staubfänger" habe, hat er angefangen Kunst zu sammeln, aber nicht irgendwelche sondern er sammelt Bilder, die er auf seinen Reisen findet, oft von Straßen- oder Nachwuchskünstler. Die Idee brannte sich natürlich sehr schnell in meinen Kopf und da der Platz auch bei uns langsam knapp wird, haben auch wir angefangen in all den Ländern, in die wir so reisen, nach bezahlbaren schönen Bilder Ausschau zu halten.

Selbstgemachte Kette


Und um die Bilder öfter mal wechseln zu können, entschieden wir uns für eine praktische Bildleiste. Damit finden neben den Bildern auch passende Lieblingsstücke ihren Platz. So kann man je nach Laune die Leisten dekorieren.

Naturschatz: Stachelscheinstacheln

10. Designklassiker


Auch wenn ihn mittlerweile sehr viele in ihrer Wohnung stehen haben und sich einige ganz sicher auch schon daran übersehen haben...ich musste ihn einfach haben - den Charles Eames Stuhl im weißen Plastik.


Designklassiker Charles Eames Stuhl

Welche Wohnstile mögt ihr eigentlich so? Welchen Stil habt ihr Zuhause?

Lammfell passend zum Kissen


Ich hoffe, der kleine Ausflug in mein Wohnzimmer und die dazu gehörigen Inspirationen haben euch gefallen.

In diesem Sinne

Fröken Su




Bezugsquellen:
 Lampe JWDA Concrete von Menu: Artilleriet Göteborg (auch erhältlich bei WestwingNow*)
Pendelleuchte Amp von Normann Copenhagen: WestwingNow*
Lammfell: WestwingNow*



*Kooperationspartner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr darüber.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...